long-term student - longtimestudent - Langzeitstudent - brilliantic - blog
zufällige gedanken - random thoughts - blog

Home - Start
Archive - Archiv
Contact - Kontakt
Gratis bloggen bei
myblog.de

Imagehosting by www.portland.co.uk

kostenloser Counter


Kategorien.Categories
Leben
1984
Sex
Gesellschaft
Politik
Malerei
Sonstiges
Studium
Design

Das Magazin Cicero bzw. journalistische Feinheiten

Am letzte Mittwoch die aktuelle Ausgabe des Magazins 'Cicero' gekauft. Bis jetzt hab ich das Heft ab und zu gerne gelesen. Wenn ich mir dann aber das Editorial der aktuellen Ausgabe ansehe, das mehr eine Zusammenfassung des Heftinhaltes als ein eigenständiger Text ist (das verstehe ich unter Editorial), dann habe ich nicht schlecht Lust, das Heft einfach zum Altpapier zu tun.

Dort steht nämlich unter anderem:

- über Nicolas Sarkozy:

"Und vor allem: Er [Nicolas Sarkozy] sagt, was er denkt, und tut, was er sagt."

Das ist in meinen Augen eine sehr gewagte Aussage. Woher nimmt Cicero das Wissen um die Gedanken des Herrn Sarkozy? Wenn ich sowas lese, dann bekomme ich Grätze vom Lesen. Das ist Meinungsbildung und Meinungsmache in einer widerlich unterschwelligen Art und Weise, dass mir die Haare zu Berge stehen.

Ein paar Zeilen später schreibt Cicero dann:

- über die Klimadiskussion:

"[...] Und der renommierte MIT-Professor Richard S.Lindzen belegt ab S.54: Das Wetter hat sich zu allen Zeiten immer wieder extrem entwickelt."

Nach Sarkozy gleich der nächste dumme Rundumschlag. Klar kann man belegen, dass sich das Wetter zu allen Zeiten extrem entwickelt hat. Damit allerdings - wie im Heft versucht wird - zu belegen, dass die Diskussion um das Klima eine Hysterie ist, ist in meinen Augen in etwa so, als wollte man anhand der Zahl der Toten weltweit belegen, dass die Menschheit immer noch so lebt, wie vor 10 000 Jahren... Das Schlimme daran ist, dass Herr Lindzen genau so argumentiert.

Sein Artikel ist zu kurz, um wirklich eine Aussagekraft entwickeln zu können. Es werden verschiedene Statistiken wild gemischt und mir erschliesst sich die Logik, dass der beschriebene Umstand, dass sich das Klima in der Erdgeschichte immer wieder extrem geändert hat, gerade nicht auf das Handeln der Menschheit zurück zu führen sein soll, nicht. Herr Lindzen argumentiert unter anderem damit, dass die vom Menschen vermutlich verursachten Änderungen der Erdatmosphäre zu gering sind, um Auslöser von Klimaänderungen sein zu können. Was allerdings gering ist und wie die Wertung 'zu gering' von Herrn Lindzen zuverlässig aufgestellt werden kann, das bleibt offen. Dazu sage ich nur: die Dosis macht das Gift und auch wenn der vom Menschen verursachte CO2-Anstieg (nach Lindzen) gering ist, so kann er deswegen problemlos trotzdem Auslöser für Klimaänderungen sein.

Natürlich hat es in der Erdgeschichte extreme Klimaänderungen gegeben. Daraus zu schliessen, dass die Menschheit für die momentane Änderung des Klimas nicht verantwortlich ist, ist in meinen Augen schlicht falsch.

Irgendwie ist das Heft für mich damit gestorben und fällt zukünftig als Lektüre eher aus. Solch komische Meinungsbildenden Sätze möchte ich nicht in den einleitenden Worten eines seriösen Magazins lesen.

***
abgelegt unter Gesellschaft
3.6.07 18:22
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
über mich - about me
Ich bin 31 Jahre alt, Langzeitstudent, studiere Maschinenbau und habe soeben meine Diplomarbeit begonnen. Ich interessiere mich sehr für schöne & künstlerische Dinge - sei es Design, Malerei, Photographie oder Architektur. Ich zeichne, photographiere und gestalte selbst, wenn auch nicht oft.

Maschinenbau habe ich eher aus der Erwägung heraus angefangen, dass man als mittelmässiger Künstler wenig bis gar kein Geld, als mittelmässiger Maschinenbauer aber mittelmässig Geld verdient; für Kunst gibt es keine objetiven Kriterien, die einem für eine bestimmte Qualität einen bestimmten Lohn sicherstellen - für Maschinenbau sehr viel eher.

Auch wenn es sich vielleicht komisch anhört, kommt mir die Anonymität dieses Blogs sehr gelegen, denn sie erlaubt es mir, relativ frei zu schreiben und mit diesem Blog vielleicht einen kleinen Beitrag zum Umdenken auf Gebieten leisten zu können, die mir in unserer Gesellschaft wichtig sind.

Warum zurück kommen und diesen Blog öfters lesen? Inspiration, Anregung und Unterhaltung...
blogroll
David.Luther
Law.Blog
Taxiblog
FINBLOG.de
Weisser Cappuccino
Hackblog
AndreaXmas
Demented.Tidbits
wirres
Basic.Thinking
Werbeblogger
Stefan.Niggemeier
Klausenerplatz
hotaction.ca
Greek.Tragedy
Don.Dahlmann
Lummaland
The.Sneeze
Pyrolator
Champagnerblog
Andre.Schneider
Matthias.Leisi
Bundesbedürfnisanstalt
Bootsektorblog
LobbyControl-blog
technorat
whudat?
Jens.Scholz
Thomas.Knüwer
mlohmann
Adriadne
bildblog

blogroll.art
Drawn!
Ephigenia
Alcide
Gabriele
John.Nevarez
Stef's.Sketches
8861.Miles
Katie.Rice
storyboredom
Julie.Olson
Tom.Gravestock
Bob.Rissetto
Portfolio.Review
Jorge
Drawn.from.Life
Robin
Deanna
PBCBStudios
Allesandro
Craig
Raymond.Xu
Ernesto.Melo
sedjas
Sanvi
Arri
Baptistao
Lotte.Klaver
Sam.Bradley
Photoshop.blog
the.wubblog
Postsecret